Donnerstag, 13. September 2012

Die Auflösung




Hier kommt die Auflösung meines Rätsels. Das was ich da im Mai auf meiner Fensterbank gesät hatte, sind tatsächlich Möhrchen geworden. Zugegeben, es sind ganz kleine, aber geschmeckt haben sie riesig. Ich habe sie direkt in eine Gemüsepfanne eingearbeitet. ;)

Das sollte auch nur eine Vorbereitung auf meinen -hoffentlich bald kommenden- Garten sein! Und es ist gelungen - es macht Lust auf viiiieeeeel mehr!

Urban Gardening at its best!
 



Mittwoch, 29. August 2012

Post aus meiner Küche Teil II

Und wieder ist es soweit. Diese Woche ist die Tauschwoche der Aktion "Post aus meiner Küche"!!! Ich bin wieder dabei, denn schon das erste Mal hat es mir viel Spaß gemacht. Denn auch ich werde ein Päckchen bekommen, dieses Mal von Katja. Was sich darin befindet, weiß ich noch nicht. Aber es wird zu dem Thema "Lasst uns picknicken" passen! Das Wetter für diese Woche ist gut angekündigt, so dass ich mich schon sehr aufs Auspacken und Picknicken freue!!!

Dieses Mal habe ich ein Schinken-Oliven-Brot und ein Gläschen Tomaten-Grapefruit-Salsa auf den Weg zu Katja geschickt. Hier sind die Rezepte:


Schinken-Oliven-Brot
1 Zwiebel  * 1 Knoblauchzehe * 150 g Schinkenspeck * 200 g schwarze Oliven * 700 g Weizenmehl Type 550 * 4 TL getrockneter Rosmarin * 1 Würfel Hefe * 1 EL Honig * 100 ml lauwarmes Wasser * 1 EL Meersalz * 2 EL Olivenöl * 1 Ei, verquirlt
*****************************************
Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Speck fein würfeln. Alles in einer Pfanne kräftig anbraten. Auskühlen lassen. Die Oliven entkernen und grob hacken.
Mehl und Rosmarin mischen und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe, Honig und 5 EL Wasser verrühren. In die Mulde gießen und mit etwas Mehl verrühren.  Abdecken und 15 min. bei Zimmertemperatur gehen lassen. Den Vorteig mit restlichem Wasser, Speckzwiebeln, Salz, Oliven und Öl zu einem glatten Teig verkneten. Abdecken und nochmals etwa 30 min. gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.
Den Teig in vier Portionen teilen. Diese zu länglichen Laiben formen und auf mit Backpapier belegte Backbleche legen. Mit Ei bestreichen und in den kalten Backofen schieben (2. Schiene von unten). Nochmals 20 min. gehen lassen. Den Ofen auf 220 Grad erhitzen und die Brote in etwa 25 min. goldbraun backen. 


 


Tomaten-Grapefruit-Salsa
(für 2 Gläser à 250 ml Inhalt)

800 g Tomaten * 2 Grapefruits * 200 g Schalotten * 1 Vanilleschote * 50 g Zucker * 1 Zimtstange * 1 Sternanis * 2 EL Tomatenmark * 6 Stiele Basilikum * 2 EL Olivenöl * Salz * Pfeffer
*****************************************
Stielansatz der Tomaten entfernen. Die Hälfte der Tomaten fein würfeln. Die andere Hälfte halbieren, entkernen und nur das Fruchtfleisch fein würfeln.
Eine Grapefruit halbieren und 100 ml Saft auspressen. Die zweite Grapefruit dick schälen, Fruchtfleisch in Filets herausschneiden und fein würfeln. Schalotten pellen und fein würfeln. Vanilleschote längs aufschneiden und Mark herauskratzen.
Zucker in einem Topf goldbraun schmelzen. Schalotten und Grapefruitsaft zugeben. Die erste Hälfte der Tomatenwürfel, Zimt, Anis, Vanilleschote und -mark, Tomatenmark und 3 Stiele Basilikum hinzugeben. Unter Rühren 15 min. sämig einkochen lassen. Nach 10 min. Gewürze entfernen.
Tomatenfruchtfleisch und Grapefruitwürfel unterrühren und kurz aufkochen lassen, dann abkühlen lassen. Die restlichen Basilikumblätter fein schneiden und mit Olivenöl unter die Salsa rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. In heiß ausgespülte Gläser füllen, fest verschließen und kalt stellen.

Lecker, oder?! ;)


Freitag, 10. August 2012

Frankfurter Ansichten

Hier lang


Zuviel Werbung nervt!

zu heiß

... love and happiness!

Stolz

Au ja!
zu hell

süß
platt

Samstag, 30. Juni 2012

Post aus Nadines Küche

Ich habe im Juni das erste Mal bei der Aktion Post aus meiner Küche mitgemacht. Hier bekommt man eine/n Tauschpartner/in ausgelost, die Post aus der eigenen Küche bekommt. Es wird ein Thema vorgegeben, und dann heißt es kreativ sein. Diese Mal war das Thema "very berry". Ich finde die Aktion genial, da man irgendwann ein Überraschungspäckchen in den Händen hält mit leckeren Geschenken. Gestern kam das Paket meiner Tauschpartnerin Nadine und schaut mal, wie toll die Leckereien aussehen:



Es gab leckere American Cookies und Knusper-Granola, beides mit Cranberries. Und ich muss sagen, beides ist super lecker. Mmmmmmhhh!!!! Lieben Dank an dieser Stelle noch mal an Nadine.

**Witzig war, dass ich Nadine auch Granola geschickt habe!;-)**

Freitag, 1. Juni 2012

Foto-Fragen-Freitag IV

Und es ist mal wieder Freitag und Steffi hat sich witzige Fragen ausgedacht. Hier sind meine Antworten:

 1.) Wie zeigst du jemanden, dass er dir wichtig ist?

Ich biete Freundschaft an! 


2.) Dein Schönstes diese Woche?


Selbstgemachte Pizza...



3.) Wovon bekommst du gerade nicht genug?



Schöne farbenfrohe Schals und Tücher




 4.) Was verheimlichst du?




5.) Eine tolle Idee...?


 

Montag, 28. Mai 2012

Was wächst denn da?

Auf meiner Fensterbank wachsen nicht nur Kräuter und Blümchen. In diesem Jahr habe ich auch ein Gemüse angesät und es wächst schon ganz eifrig!!! Wer will raten, um was es sich hier handelt? :-)



Gefüllte Aubergine mit Thai-Pesto

Gestern hatte ich mal wieder Lust ein besonderes Gericht zu zaubern. Ich habe mir die gefüllten Auberginen mit Thai-Pesto aus Teubners Küchenpraxis ausgesucht. Das Gericht an sich ist sehr einfach zu kochen, wenn man dann alles Gemüse klein geschnitten hat. Auberginen liebe ich besonders, zum Teil einfach auch nur, weil mir die Form gefällt. Besonders toll ist auch das Thai-Pesto, das aus Thai-Basilikum gemacht wird. Ich habe es nur entgegen des Rezepts noch etwas mit Fleur de Sel gewürzt.



 Das Gericht war sehr lecker und ich kann es nur zum Nachkochen empfehlen!

 
Tatata, und so sah es dann fertig aus!


Freitag, 25. Mai 2012

Foto-Frage-Freitag III

Und ich bin wieder dabei beim Foto-Frage-Freitag von Steffi! :-)

1.) Welche Überschrift trägt Deine Woche?


2.) Wo isst Du im Moment am liebsten?



Nicht in geschlossenen Räumen! ...ich weiß, das Bild ist gruselig!;-)

3.) In Deinem Bad?



4.) Dein Ohrwurm?




5.) Was machst Du an Pfingsten?


Ich liebe Pfingstrosen und vielleicht kaufe ich mir morgen noch schnell  welche auf dem Markt für die Wohnung!!! Ansonsten werde ich hoffentlich ganz viel Zeit draußen verbringen, das Wetter soll traumhaft werden!

Ich wünsche euch ein schönes verlängertes Wochenende!
LG
Sabine

Mittwoch, 16. Mai 2012

Leben auf dem Hausboot!

Hausboote faszinieren mich seit einiger Zeit und ich möchte euch diese Faszination näher bringen. Wie fing das eigentlich an? Tatsächlich kamen doch einige in meinem Alter das erste Mal über den Film „Schlaflos in Seattle“ mit Hausbooten in Berührung. Hier lebte der Film-Papa Tom Hanks mit seinem Sohn auf einem der Hausboote, die seitdem sehr bekannt wurden.


Bei mir sprang der Funken aber erst vor ein paar Jahren über, als ich das Buch „the houseboat book“ von Barbara Flanagan im English Bookshop in Frankfurt entdeckt habe. Da Wasser, egal ob als See, Fluß oder Meer, mich schon immer angezogen hat, habe ich seit dem immer Ausschau gehalten nach Hausbooten. Fündig wurde ich in Frankfurt Höchst, in Kanada und dank Internet natürlich auch an anderen Orten. Nach Amsterdam würde ich gerne mal wieder reisen, denn da leben sehr viele auf Hausbooten.



2006 habe ich mit einer Freundin in Stockholm auf einem Boot, in dem ein Hostel untergebracht ist, geschlafen. Das war schon lustig, denn wenn ein großes Schiff an uns vorbei gefahren ist, dann hat es ein bisschen geschaukelt. Fühlt sich an, als ob man einen Schwipps hat.


Was mich genau daran fasziniert? Hmmmm, wenn ich ehrlich bin, ist das gar nicht so einfach in Worten zu beschreiben. Es geht mir primär nicht um die Möglichkeit ständig mit dem Hausboot zu fahren und neue Orte kennenzulernen. Dennoch stelle ich mir das Leben auf einem Hausboot spannend vor. Vor allem, da man dem Wasser sehr nah ist und das meiner Liebe zur Natur näher kommt. Man ist begrenzt auf den Lebensraum, denn man kann nicht einfach „anbauen“ und es ist doch noch etwas Besonderes. Und wer sucht nicht das Besondere?


Sehr gerne würde ich mir den Traum verwirklichen auf einem Hausboot zu leben. Tatsächlich gibt es Anbieter, die ein Hausboot für einen bauen oder aber es gibt auch gebrauchte zu kaufen. Die Schwierigkeit liegt eher dabei einen geeigneten Liegeplatz zu finden. Hier stößt man laut Erfahrungsberichten schnell an bürokratische Grenzen. Aber sobald ich mein Studium beendet habe, werde ich mich der Sache mal genauer annehmen. Für Tipps bin ich natürlich sehr dankbar und freue mich auch über Erfahrungsberichte. Und selbstverständlich werde ich berichten, wenn ich meinen Traum umsetze!


Jetzt viel Spaß beim Bilder schauen!











Freitag, 11. Mai 2012

Foto-Frage-Freitag II

Und schon wieder ist Freitag und es stehen fünf Fragen zur Beantwortung bereit!!!

1.) Dein Frühstück?


...fällt meist etwas spartanischer aus! 
 ***
 2.) In Deinem Briefkasten?


...leider gähnende Leere...!!
 ***
3.) Dein Kleiderschrank?



 Ich hatte gehofft,dass die Frage nie kommt. Seit ich vor 3 1/2 Jahren meine Wohnung bezogen habe, nur eine Kleiderstange und ein Regal als Provisorium!
 ***
4.) Dein Haustier?
Das kleine Kroko sitzt auf meinem alten Röhrenfernseher. Immer wenn ich den einschalte, wackeln Schnauze und Schwanz!
***
5.) An Deinem Arm?


 ...hängt so gut wie nie was. Außer das selbstgemachte Armbändchen manchmal! :-)


Liebe Grüße und schönes Wochenende!